ABOUT.

Vor 15 Jahren probierte ich im Turnverein zum ersten Mal Yoga aus. Der Raum hatte Linoleumboden, in der Ecke lagen Wollmäuse und es zog durch die undichten Fenster. Trotzdem war die Erfahrung speziell. Ich erinner mich, wie ich tief berührt in Savasana lag.

In den Jahren danach habe ich rumprobiert. Unterschiedliche Lehrer, Studios und Yogastile kennengelernt. 2011 bin ich dann in meine erste Jivamukti Yogastunde hineingestolpert. Eine Erfahrung, die alles auf den Kopf stellen sollte – im wahrsten Sinne des Wortes.

Mit den Jahren wurde meine Neugier für die Yogapraxis immer größer und deswegen entschied ich mich 2013 dafür eine Vinyasa Yoga Ausbildung zu absolvieren.

Doch das Herz hat bei Jivamukti Klassen weiterhin immer ein bisschen lauter geklopft und der Geist war danach immer ein bisschen stiller, als irgendwann und irgendwo sonst. Und somit wurde auch der Wunsch immer größer, auch noch das Jivamukti Teacher Training zu machen.
2015 erfüllte ich mir diesen Traum und absolvierte die Ausbildung bei meinen wunderbaren Lehrern Jules Febre, Lady Ruth, Sharon Gannon und David Life in Indien.

Wieder zuhause hate ich das Glück, meine Praxis während meines Apprenticeships bei meinem Mentor Petros Haffenrichter zu vertiefen. Seitdem unterrichte ich Jivamukti Yoga in München.

Vor meinem Wunsch, Yoga zu unterrichten, habe ich als Journalistin gearbeitet, was ich immer noch selsbtändig als Ergänzung zum Unterrichren mache. Am liebsten verbinde ich dabei meine Passion für Yoga mit dem Spaß am Schreiben, wie zum Beispiel in meinen Texten für den Yoga Blog Fuck Lucky Go Happy.